Streuobstwiesenpflege bei Gransee

» in Referenzen »

Streubstwiese bei Gransee, Winter 2015Die in der Nähe Gransee's gelegene Streuobstwiese, eine ehemals planmäßig aufgepflanzte Obstanlage, wird wieder in Nutzung und Pflege genommen. Die Bäume wurden seit etlichen Jahren nicht mehr gepflegt. Entsprechend differenziert war die Ausgangssituation zu Beginn der Schnittmaßnahmen. Es waren sowohl vitale Bäume mit einem nach wie vor guten Jahreszuwachs, als auch vergreiste Bäume zu schneiden, einige Bäume konnten nur noch gefällt bzw. als Habitatbaum belassen werden. Der Obstbaumschnitt erfolgte durch werkraum.Obst im Frühjahr 2015.

Streubstwiese bei Gransee, Winter 2015Die durchgeführten Schnittmaßnahmen stellen dabei einen ersten Schritt in der Revitalisierung der Anlage dar. Als Ziele wurden hierfür definiert: die Behebung statischer Probleme im Baum (Verhinderung weiterer Astabbrüche), die Wiederherstellung der Belichtung aller Partien insbesondere der unteren Fruchtäste, die Wiederanregung des Wuchses bei Vergreisung, die Entnahme von Totholz (soweit nötig). Dabei sollten zu starke Reaktionen der Bäume vermieden werden. In der Ausführung bedeutete dieses eine Reduzierung der Schnitte auf die zentralen Problemlagen des jeweiligen Baumes.